7.1.2008, Peterborough, Südaustralien

Am 24.12.2007 habe ich noch Weihnachten mit ein bisschen Schnee gefeiert.
Pferdesegnung in Heiligenkreuz mit Mama und Julia, Krippenspiel in der Stadtpfarrkirche in Traiskirchen - mein Weihnachtswunsch - mit allen vier Neffen und Nichten.
Friedhofbesuch mit Mama - ein bisschen Schnee, Feier des Hl. Abend mit Mama in Traiskirchen und Mitternachtsmette - um auf Wiedersehen zu sagen.

Abfahrt am 25.12.2007, um 11.30 Uhr mit Ziel: Schwechat, Flughafen.
Abflug um 15.10 Uhr mit Emirates Airlines nach Dubai, 6 Stunden.
3 Stunden Wartezeit in Dubai - dann geht es weiter - 11 Stunden nach Perth.
Flug ist angenehm - so wie immer schlafe ich viel im Flugzeug.
In Perth / 18.30 Uhr Ankunft Lokalzeit / suche ich ein Quartier in Nähe des Inlandflughafens.
Ich muss am nächsten Morgen um 4.00 auf - denn um 6.30 Uhr geht mein Flugzeug nach Adelaide.
Ich hoffe, ich habe zu Hause alles so weit gut hinterlassen können, alles Notwendige getan, danke allen Verwandten und Freunden für ihre guten Wünsche für mein neues großes Abenteuer.

Donnerstag, 27.12.2007 lande ich um 10.30 Uhr in Adelaide, wo mich Shane und Angas vom Flughafen abholen. Ich freue mich, beide wieder zu sehen und bin mir nicht sicher, ob Angas mich wieder erkennt. Als ihn Shane dann huckepack nimmt, ich unser „Mäuschen übers Häuschen" spiele, da bin ich mir ziemlich sicher - er kennt mich wieder - denn der Lacher auf seinem Gesicht ist groß, auch schwindet die Angst, zu mir zu kommen und von mir getragen zu werden - und dass nach 30 Minuten. Gewachsen ist er, unser Bub, aber seine schönen großen Augen, seine Wimpern und sein großes Lachen, sie sind noch immer so schön wie gehabt.

Bis Sonntag, 30.12.2007 bleiben Shane, Angas und ich in einem Motel in Adelaide - leider nicht am Strand - denn da ist alles ausgebucht. Wir haben aber ein herrliches Whirlpool und ein Swimming Pool - das wir auch nützen - denn immerhin haben wir 41 ° Celsius.
Ich bin ziemlich müde - erstens von der Reise, zweitens von der Zeitumstellung ( 9 ½ Stunden! - mit Sommerzeit in Südaustralien) und drittens auch der Wechsel der Jahreszeit.
Die Tage vergehen mit Einkaufen - immerhin brauche ich auch etwas Gewand - und Besuche von Verwandten sehr rasch. Schade, dass wir die Weihnachtslichter von Adelaide nicht besuchen können - wir sind zu spät dran - und Angas hatte bereits sein Eis - aber da waren Lichter und Figuren und Dinge die sich bewegten - wie ein kleiner Prater - aber halt weihnachtlich bei 40° C.
Am Sonntag, 30.12.2007 fahren wir nach Peterborough ca. 250 km in Richtung Broken Hill. - immerhin hat Shane´s Mutter Geburtstag, und wir bleiben die nächsten Tage bei Shane´s Eltern.
Auch Julia rufe ich an, denn sie hat ja auch heute Geburtstag - ich habe mich nur in der Zeit geirrt, weil ich nicht wusste, dass Südaustralien auf Sommerzeit ist. Meinen Fehler habe ich dann am 1.1.2008 gemerkt, als ich bei Cathi und Andi angerufen habe und baff erstaunt war, dass ich eine Stunde zu früh für Sylvester dran war.

Angas und ich haben sich schnell aneinander gewöhnt - bei den Erwachsenen geht das so wie meistens langsamer - aber auch da sind wir heute - eine Woche später wieder auf sehr gutem Boden.
Zu Sylvester gibt es einen richtigen Barbeque - und Shane und ich verschlafen Mitternacht unter dem Sternenhimmel - den ich jetzt erstmals wieder sehen kann. Wir haben unseren Swag (Buschbett) ausgebreitet - und schlafen draußen, mit Angas in der Mitte, weil im Haus ist es heiß.
Am 1.1.2008 haben Shane und ich das Neujahrskonzert aus Wien gesehen - allerdings erst am Abend, weil es ja eine live Übertragung war. Weltumspannend - wie wir wissen, und die Werbung die für unsere Fußball EM darin gemacht wurde, war auch nicht schlecht.
Das einzige wahre Übel in der Nacht draußen sind die vielen Gelsen - aber dagegen haben wir gute Sprays. Ich genieße die Tage, an denen wir um 22.00 Uhr schlafen gehen, und um 8.00 Uhr wieder aufstehen - es ist hell, warm, die Vögel zwitschern und schwirren - und unsere kleine Familie fühlt sich sehr gut an - wenn wir natürlich auch dort und da Probleme kommen sehen - vor allem weil ich ja nicht an ein 2-jähriges Kind gewöhnt bin, doch auch das dürfte guten Boden haben. Ich genieße die Stunden mit Angas in denen wir spielen, spazieren gehen und besonders auch ins Schwimmbad gehen.
Wir sind während der Woche nochmals in Adelaide, wo wir ein Auto kaufen und Angas so viel Spaß hat, mit anderen Kindern zu spielen, in dem Pub in dem wir übernachten.

Am Sonntag, 6. 1.2008 gehe ich um 11.00 Uhr in den katholischen Gottesdienst - ohne Sternsinger . Und da denke ich besonders an Michael, ob er wohl die Schokolade diesmal bekommen hat, die hoffentlich für ihn und seine Gruppe an der Tür hing.
Meine ersten Internetbesuche sind auch schon absolviert - und das erinnert fast an Arbeit. Allerdings bin ich ja diesmal nicht nur zum Reisen in Australien - sondern es gibt auch einiges zu tun.

Noch diese Woche werden Shane, Angas und ich nach Mildura fahren, um einige geschäftliche Sachen zu erledigen und dann geht es bald in den Norden - wo Arbeit auf Shane wartet und Buschleben auf mich.
Ich bin schon neugierige, was sich heuer alles auftun wird. Wo wir landen werden, was wir alles machen??!!

Jetzt wo ich diesen Brief schreibe (15.00 Uhr in Peterborough / 5.30 Uhr in Österreich) , beginnt in Österreich bald wieder die Schule - die letzten Wochen vor dem Zeugnis. Ich wünsche euch allen einen guten Start ins Neue Jahr und alles Gute beim Arbeiten.

Mit lieben Grüßen
Maria, Shane und Angas
zu den Reiseberichten